VEREIN - Shotokan Karate Feldkirch

Shotokan Karate Feldkirch
Shotokan Karate Feldkirch
Shotokan Karate Feldkirch
Shotokan Karate Feldkirch
Direkt zum Seiteninhalt

VEREIN

VEREIN
ZIEL

Jeden Abend liefern verschiedene Fernsehprogramme Filme, die uns davon überzeugen sollen, dass wir mit ein wenig Training in kurzer Zeit Bruce-Lee-Niveau erreichen müssen.
Unter Karate stellt man sich große Hallen vor, in denen sich disziplinierte Schüler  verbissen auf  Ziegelsteine konzentrieren, um sie gleich darauf mit aller Kraft zu zerschmettern. Eine Vorstellung, die viele Jugendliche dazu motiviert, einem Karateclub beizutreten.
Ein anderes Bild in der Gesellschaft ist, dass die Karatekas zu gewalttätigen Kampfmaschinen trainiert werden, die kopflos und unüberlegt zuschlagen, und ihr Können bei der kleinsten Gelegenheit zur Schau stellen. Ein Vorurteil, das viele Eltern davon abhält, ihre Kinder zum Karateunterricht zu schicken.

Doch beide Ansichten sind weit entfernt von der Wirklichkeit. Unser erstes Ziel ist es, unsere Mitglieder zum optimalen Zusammenhalt zu bringen. Das Motto unseres Vereins - "nur gemeinsam sind wir stark" wird nicht nur immer wieder groß verkündet, sondern auch gelebt. Das Training baut   körperliche Fitness, Ausdauer, Spaß und Zusammenhalt auf. Natürlich kommt auch die Selbstverteidigung nicht zu kurz. Es wird nicht nur Kraft und Schlagtechnik trainiert, sondern auch gesundes Selbstvertrauen und Disziplin. Der Karateka lernt, sich selbst unter Kontrolle zu halten. So kann er in schwierigen Situationen über dem Problem stehen, und ruhig und beherrscht überlegen. Schlägereien werden vermieden, man lernt, über Probleme zu sprechen.
Wenn du jetzt neugierig geworden bist, und mehr über die Trainings-methoden erfahren willst, über Kata und Kumite, über die Trainer und so weiter, dann surfe ein wenig durch unsere Website.
Hier erfährst du alles, was du wissen musst!

Ziele
CHRONIK
Chronik
Der KC Feldkirch wurde 1976 unter dem Namen „DOJOKAN Karate Club Feldkirch“ von Herrn Dr. Holl gegründet. Bis 1982 übernahm dann Hr. Geringer die Leitung des Vereins.

1986 folgte ihm Hr. Rhomberg und danach Alice Leiler.

1988 übernahm Manfred Stiegler mit einer Handvoll Mitgliedern als Violettgurt das Amt des Obmannes und des sportlichen Leiters. Diese Doppelfunktion übte er bis zum Jahr 2000 aus. Während dieser Zeit entwickelte sich Manfred als Sportler und Trainer, legte die Prüfungen zum 1. und 2. Dan ab und schloss die Ausbildungen zum Lehrwart und zum Kampfrichter ab. Auch die Umbenennung auf „SHOTOKAN Karate Club Feldkirch“ fiel in diese Ära.

Im Jahr 2000 übernahm Sigi Burtscher das Amt des Obmannes und Andrea Lins als Vizeobfrau. Über 10 Jahre waren Sigi und Andrea als starkes Team für den Karate Club Feldkirch ehrenamtlich mit vollem Eifer im Einsatz.

Im Jahr 2011 übernahm Angelika Wertnig die Führung des Vereins. Als Vizeobfrau unterstütze sie Eva Dellemann.
Inge Kuttnig, Peter Lins, Mark Lins, Wolfgang Büchel und natürlich Manfred Stiegler blieben weiterhin im Vorstand.

2014 kooptierte Angelika und Eva Dellemann übernahm den Posten als Obfrau.

Seit Manfred den KC Feldkirch im Jahr 1988 übernahm entwickelte sich dieser zu einer fixen Größe in der Vorarlberger Karateszene. Bei nationalen und internationalen Meisterschaften wurden kontinuierlich Podestplätze mit Sportlerinnen und Sportlern aus Feldkirch erreicht. 1995 schaffte Markus Cerha als erster Sportler seit der Übernahme durch Manfred den Sprung ins österreichische Nationalteam. Ihm folgten mit Sabine Lins, Jean-Marc Mayer und Christoph Kogler noch weitere Feldkircher. Auch heute noch wird bei Trainings und Wettkämpfen sehr großer Wert auf Jugend und Nachwuchs gelegt. Viele Sportler legten unter der Führung von Manfred die Prüfungen zu den Dan-Meistergraden ab oder wurden zu Übungsleitern ausgebildet.
Shotokan Karateclub Feldkirch
ZVR-Zahl: 731703775
Obfrau: Eva Dellemann

Karate Vorarlberg
Vorarlberger Sportverband - ASVÖ
Zurück zum Seiteninhalt